Oker-Lachsbesatz 2003 mit Sigmar Gabriel

Sigmar Gabriel und Kurt Deterding (1. Vorsitzender ASV BS)Aus Anlass des zehnjährigen Lachsbesatzes in der Oker hatte der Angelsportverein Braunschweig von 1922 e.V. als Gastgeber gemeinsam mit der AOLG (Aller-Oker-Lachs-Gemeinschaft) den früheren Ministerpräsidenten von Niedersachsen Sigmar Gabriel zum diesjährigen Okerlachsbesatz in den Ort Oker eingeladen. Während in den vorangegangenen Jahren insgesamt 135.000 Lachsbrütlinge in die Oker gesetzt worden waren, standen in diesem Jahr 20.000 Smolts zur Verfügung.

Ein Smoltbesatz in dieser Größenordnung ist für die AOLG nur möglich geworden, da es im letzten Jahr gelungen ist weitere Sponsoren zu werben. Offensichtlich wird allgemein erkannt, dass sich das Okerlachs-Projekt inzwischen in einer erfolgversprechenden Phase befindet. Unter den Gästen befanden sich neben Persönlichkeiten aus der Politik, die Sponsoren der AOLG sowie Vertreter aller der AOLG angehörenden Vereine.

 

Die Teilnehmer am Oker-Lachsbesatz 2003Der 1. Vorsitzende des ASV Braunschweig v. 1922 e.V. Kurt Deterding begrüßte die Teilnehmer, insbesondere die neu hinzugekommenen Vereine an der Schunter (größter Nebenfluss der Oker). Ein besonderer Dank ging an die Unterhaltungsverbände, Fischereigenossenschaften und Verbandsvorsteher, die inzwischen auch der AOLG beigetreten sind. Danach dankte Kurt Deterding allen Sponsoren, ohne deren finanzielle Unterstützung das Lachs-Projekt nicht finanzierbar wäre. In der folgenden Rede ging Kurt Deterding auf den Vorteil des Smoltbesatzes ein: Konservative Annahmen setzen ein Wiederkehrverhältnis von Brütling zu Smolt von 1 zu 100 an, damit hat ein Besatz mit 20.000 Smolts den gleichen Erfolg wie der mit 2 Millionen Brütlingen.

 

 

 

Sigmar Gabriel und Werner Ulrichs (ASV Braunschweig) setzen Smolts in die OkeSigmar Gabriel bedankte sich für die Einladung und lobte insbesondere das Engagement der in der AOLG organisierten Vereine für den Naturschutz. Der ehemalige Ministerpräsident hob auch die Funktion des Lachses als Leitfisch hervor – die Vorstellung, dass eines Tages in der Oker im Ort Oker wieder Lachse aufsteigen könnten, wäre doch gerade für diese Region, die unter den Folgen von einigen Jahrhunderten Bergbau noch heute zu leiden hat, auch touristisch ein großer Segen. Gemeinsam mit Kurt Deterding wurden dann die ersten Smolts der Oker übergeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übergabe des LachspatenbriefesIm Anschluss hatte der ASV Braunschweig im Klostergut Wöltingerode zu einem zünftigen Imbiss mit Spezialitäten aus dem Vorharz und hausgemachten Fischgerichten eingeladen. Während der Veranstaltung überreichte der 1. Vorsitzende des Lachsfördervereins in Niedersachsen e.V. Hans-Joachim Sterner gemeinsam mit dem Sprecher der AOLG Hans-Jürgen Sauer einen Lachspatenbrief an Sigmar Gabriel, was diesen zur Frage veranlasste, ob er als Lachspate nun keinen Lachs mehr essen dürfe.

 

Lesen Sie zum Oker-Lachsbesatz auch die Artikel aus der Braunschweiger Zeitung 

Copyright © 2017 ASV Braunschweig von 1922. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.